chinaculturedesk

The China Information Company

Shortcuts

China 21 – Shortcuts

Die Publikationsreihe China 21 – Shortcuts beschäftigt sich mit den unterschiedlichsten Facetten Chinas im 21. Jahrhundert. Sie basiert auf den von ChinaCultureDesk initiierten und seit Jänner 2014 regelmäßig stattfindenden China 21 – Talks.

Ziel sowohl der Talks als auch dieser Publikationsreihe ist es, auf Basis der kulturellen, philosophischen bzw. historischen Grundierung die vielfältigen – und manchmal widersprüchlichen – Entwicklungen im China des 21. Jahrhunderts im globalen Kontext besser einordnen zu können. Aktuelle Themen und Entwicklungen werden erläutert und in einen Zusammenhang mit globalen Trends gesetzt.

Alle erschienenen Titel als kostenloser Download verfügbar.


Shortcut #1: Internet – Chinas Digitale Kultur

Shortcut#1 Es gibt wohl kein Land der Welt, das durch das Internet gesellschaftlich und politisch stärker verändert wurde als China. Shortcut #1 “Internet – Chinas Digitale Kultur” bietet einen Überblick über die Geschichte des chinesischen Internet, beschreibt die wichtigsten Ausformungen der chinesischen Internet-Landschaft sowie seiner sozialen Medien: Plattformen wie Sina Weibo haben die öffentliche Meinungsbildung drastisch verändert und Hoffnungen auf Demokratisierung entfacht. Als Reaktion darauf hat die chinesische Regierung neue Mechanismen der Steuerung der öffentlichen Meinung entwickelt und wiederum die Kreativität der Netizens herausgefordert. Als Beispiel für Bottom-Up-Projekte werden kollaborative Übersetzungsplattformen, Phänomene wie Online-Literatur oder subversive Internet-Meme beschrieben.

Shortcut#1_InternetDigitaleKultur (pdf 442 KB)


Shortcut #2: Urban China

Shortcut#2In den vergangenen drei Jahrzehnten sind Hunderte Millionen Menschen vom Land in die Städte gezogen, ein Trend, der wird auch in den nächsten Jahren anhalten wird – die Rahmenbedingungen wurden März 2014 im „National New-Type Urbanization Plan (2014 – 2020)“ festgelegt.

Ingrid Fischer-Schreiber (ChinaCultureDesk) erläutert die wichtigsten Punkte des Urbanisierungsplans. Zhang Li (Tsinghua University) entwickelt eine Definition von Moderne im Kontext der Urbanisierung Chinas. Mladen Jadric (TU Wien) ergründet im Gespräch mit Sun Tongyu (Tongji University, Shanghai) Shanghais zukünftige städtische Entwicklung. Lin Cai (Konfuzius-Institut Hannover) zieht Bilanz über drei Jahrzehnte Stadterneuerung in China. Ou Ning – Kurator, Künstler und Aktivist – erläutert im Gespräch sein Dorfrevitalisierungsprojekt in Bishan Commune in der Provinz Anhui. Und Alice Schmatzberger (ChinaCultureDesk) gibt einen historischen Überblick über die Entwicklung der chinesischen Stadt.

Shortcut#2_UrbanChina (pdf 963 KB)